weihnachtsmarktEin Sattelzug blockierte heute den Verkehr auf der Straße "Im Fuhlenbrock".
17 Weihnachtsmarktbuden wurden mit einem Sattelzug angeliefert.

Wenn ein 40 Tonner LKW mit Anhänger rückwärts auf den Kirchhof einparkt, dann ist es schon eine Millimeterarbeit. Wie die Bilder auf der nächsten Seite zeigen.

Es war sicherlich kein Glühweinwetter. Die frühlingshaften Temperaturen hielten trotzdem die Besucher nicht ab sich ein Gläschen zu gönnen.

Nachdem die Messe vorbei war, die durch den Laudate Chor eindrucksvoll begleitet wurde, füllte sich der stimmungsvoll geschmückte Innenhof der Bonifatius Kirche zusehends.weihnachtsmarkt2 IMG 6181NNN 15.12.2012 19 39 13

Auf dem Kirchhof wurden dann die Gäste durch den Nikolaus Robert Mallizki empfangen. Er beglückte die kleinen und großen Gäste mit kleinen Überraschungen und mit seinem Leierkasten. 

Anders als im letzten Jahr, hatten beim diesjährigen
Weihnachtsmarkt, die Marktbuden auch schon samstagsabends geöffnet. Es sah einfach in der Dunkelheit gemütlich und einladend aus.

Außerdem wurde, wegen der großen Nachfrage nach Marktbuden, die Anzal der Verkaufsbuden von 10 auf 16 erhöht.
Trotzdem, den Flair und die Atmosphäre hat der Weihnachtsmarkt dadurch nicht verloren, denn Neuwaren sind verpöhnt, im Vordergrund steht selbstgebasteltes, selbstgemachte Marmelade und Liköre, handwerkliche Holz-, Strick- und Nähwaren.
In diesem Jahr wurde das Angebot durch einen Imker und durch selbstgemachte, weihnachtliche Blumengestecke erweitert.

weihnachtsmarkt2 IMG 6173NNN 15.12.2012 19 17 57Das hat auch der 1. Bürgermeister der Stadt Bottrop so gesehen. Klaus Strehl, der den Weihnachtsmarkt pünktlich um 18 Uhr eröffnete, bewunderte die Zusammenarbeit der 19 Vereine, Verbände und Gruppen im Fuhlenbrock, die gemeinsam den Weihnachtsmarkt gestaltet haben.

Neben den weihnachtlichen Nascherein und den Marktbuden war auch für ein musikalisches Live Programm gesorgt.

Den Auftakt machte am Samstagabend der Bonifatius Gitarrenkreis. Bei einem kleinen Lagerfeuer wurden weihnachtliche Lieder gespielt und gesungen. Eine wirklich gelungene Atmosphäre beim knisternden Lagerfeuer, den einladend beleuchtenden Weihnachtsmarktbuden und dem festlich geschmückten Kirchhof.

Am Sonntag nach dem Gottesdienst wurde der Weihnachtsmarkt um 11 Uhr geöffnet. Petrus hatte dabei nicht viel Einsehen mit den Organisatoren und den Besuchern. Immer wieder gab es, teilweise heftige Regenschauer. Zum Glück ließen sich unentwegte Besucher nicht abhalten den Weihnachtsmarkt zu besuchen.weihnachtsmarkt2 so 006

Bei diesem Wetter spielte der Saxophonisten Joachim Kolodziej in seiner einfühlsamen Art und Weise sein Instrument in wunderschöner Präzision. Zeit die Augen zu schließen und einfach nur zu genießen.

Weiter sollte es mit Deboraha Oppermann gehen. Doch sie war leider krank geworden und konnte uns nicht, wie im Vorjahr, mit ihrer Trompete unterhalten. Heinz Winkler spielte stattdessen auf der Orgel in der Kirche adventliche Lieder. Dank der neuen Musikanlage war der Ohrenschmaus auf dem gesamten Weihnachtsmarktgelände zu hören,

Danach ging es mit modernen Weihnachtsliedern weiter. Der Gitarrenkreis Schlagsaite unterhielt die Besucher mit einer bunten Reise durch die Weihnachtszeit..

Den musikalischen Höhepunkt bildete der Gospel Inspiration Chor, unter der Leitung von Thomas Hessel. Wie im Vorjahr war auch in diesem Jahr die Bonifatiuskirche voll besetzt. Als Anregung vom ersten Weihnachtsmarkt hatten wir mitgenommen, dass die Besucher gerne eine Übertragung des Chores aus der Kirche auf den Weihnachtsmarkt gewünscht gaben. Das ist uns in diesem Jahr eindrucksvoll gelungen. In sehr guter Qualität konnten nun auch die Besucher draußen den wunderschönen Stimmen von Gospel Inspiration lauschen.

weihnachtsmarkt2 so 060Den musikalischen Abschluss bereitete uns der Spielmannszug des BSV Fuhlenbrock. Ea ist sehr interessant Weihnachtslieder auf ganz anderer Spielart zu hören. Eine sehr gelungene Aktion, die den Besuchern viel Spaß bereitet hat.

Zum Glück ließ der Regen zwischenzeitlich immer wieder nach, so dass zeitweise der Kirchhof mit Besuchern gut gefüllt war.

Denjenigen, denen es dennoch zu kalt oder nass war, haben sich in der Cafeteria aufgehalten um sich bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen wieder aufzuwärmen.

 Dank der fleißigen Unterstützung des Teams der Sparkasse Bottrop, aus der Zweigstelle Fuhlenbrock, konnten die Frauen der KfD auch mal Luft holen.

Erfreulicher Weise war die Resonanz auf den Weihnachtsmarkt sehr gut und die Besucher begeistert. Von den Mühen und der Knochenarbeit des Auf- und Abbaus war nichts zu spüren. Viele helfende Hände im Hintergrund, bei der Organisation und bei der Durchführung des Weihnachtsmarktes macht ein solches Erlebnis erst möglich.

19 Vereine, Verbände und Gruppen aus dem Fuhlenbrock waren in diesem Jahr beteiligt. Davor kann man nur den Hut ziehen. trotz des Stressweihnachtsmarkt2 IMG 6220NNN 15.12.2012 20 56 22es hat es allen wirklich viel Spaß gemacht dabei zu sein.

Schön ist auch, dass der Weihnachtsmarkt die Fantasien anregt. So gab es zum ersten Mal Baum Striezel, Crepes und Panhas. Wer das in diesem Jahr versäumt hat, der sollte dann im nächsten Jahr unbedingt den 3. Fuhlenbrocker Weihnachtsmarkt besuchen.

 

Es lohnt sich!

Allen Besuchern und Helfern, auf- und Abbauhelfern, Budenbesatzungen, Bäckerinnen, Grillern, Zapfern, Championgpfannenschwenkern, Maronenrstern, Striezel-, Mandeln-, Crepes- und Poffertjesmachern, Bierzapfern und Glühweinausschenker und Glühweintassenwäscher, Cafeteriakaffeedurchdiegegendbringer und Kuchenausgeber - all denen möchten wir an dieser Stelle ein dickes DANKE sagen. Ohne euch hätten wir einen solchen Weihnachtsmarkt nicht erleben dürfen. 

  weihnachtsmarkt2_IMG_6082NNN_14.12.2012 19_39_26.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6083NNN_14.12.2012 19_40_39.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6084NNN_14.12.2012 19_40_51.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6098NNN_14.12.2012 20_25_33.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6103NNN_15.12.2012 12_17_01.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6104NNN_15.12.2012 12_17_10.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6108NNN_15.12.2012 12_17_56.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6109NNN_15.12.2012 12_18_09.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6138NNN_15.12.2012 18_55_12.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6140NNN_15.12.2012 18_55_56.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6142NNN_15.12.2012 18_56_40.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6144NNN_15.12.2012 18_57_15.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6147NNN_15.12.2012 18_58_52.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6148NNN_15.12.2012 18_59_19.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6149NNN_15.12.2012 18_59_47.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6156NNN_15.12.2012 19_03_49.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6157NNN_15.12.2012 19_04_16.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6158NNN_15.12.2012 19_04_33.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6160NNN_15.12.2012 19_04_57.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6161NNN_15.12.2012 19_05_11.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6164NNN_15.12.2012 19_12_57.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6167NNN_15.12.2012 19_14_41.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6173NNN_15.12.2012 19_17_57.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6177NNN_15.12.2012 19_21_18.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6178NNN_15.12.2012 19_24_10.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6180NNN_15.12.2012 19_38_59.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6181NNN_15.12.2012 19_39_13.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6183NNN_15.12.2012 19_43_47.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6192NNN_15.12.2012 19_47_39.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6197NNN_15.12.2012 19_50_57.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6200NNN_15.12.2012 19_51_49.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6201NNN_15.12.2012 19_52_11.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6203NNN_15.12.2012 19_53_15.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6208NNN_15.12.2012 20_53_50.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6215NNN_15.12.2012 20_55_16.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6216NNN_15.12.2012 20_55_44.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6220NNN_15.12.2012 20_56_22.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6221NNN_15.12.2012 20_56_43.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6226NNN_15.12.2012 21_00_55.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6227NNN_15.12.2012 21_01_42.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6237NNN_15.12.2012 21_08_04.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6239NNN_15.12.2012 21_12_21.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6241NNN_15.12.2012 21_15_23.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6242NNN_15.12.2012 21_16_09.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6243NNN_15.12.2012 21_17_08.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6244NNN_15.12.2012 21_17_26.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6245NNN_15.12.2012 21_17_51.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6247NNN_15.12.2012 21_28_29.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6251NNN_15.12.2012 21_59_14.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6255NNN_15.12.2012 23_12_26.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6256NNN_15.12.2012 23_12_53.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6257NNN_15.12.2012 23_13_09.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6259NNN_15.12.2012 23_14_06.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6262NNN_15.12.2012 23_16_48.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6269NNN_15.12.2012 23_23_24.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6280NNN_16.12.2012 00_12_05.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6282NNN_16.12.2012 00_13_03.JPG weihnachtsmarkt2_IMG_6293NNN_16.12.2012 00_37_49.JPG weihnachtsmarkt2_so_001.JPG weihnachtsmarkt2_so_002.JPG weihnachtsmarkt2_so_003.JPG weihnachtsmarkt2_so_004.JPG weihnachtsmarkt2_so_005.JPG weihnachtsmarkt2_so_006.JPG weihnachtsmarkt2_so_007.JPG weihnachtsmarkt2_so_008.JPG weihnachtsmarkt2_so_009.JPG weihnachtsmarkt2_so_010.JPG weihnachtsmarkt2_so_011.JPG weihnachtsmarkt2_so_012.JPG weihnachtsmarkt2_so_013.JPG weihnachtsmarkt2_so_014.JPG weihnachtsmarkt2_so_015.JPG weihnachtsmarkt2_so_016.JPG weihnachtsmarkt2_so_017.JPG weihnachtsmarkt2_so_018.JPG weihnachtsmarkt2_so_019.JPG weihnachtsmarkt2_so_020.JPG weihnachtsmarkt2_so_021.JPG weihnachtsmarkt2_so_022.JPG weihnachtsmarkt2_so_023.JPG weihnachtsmarkt2_so_024.JPG weihnachtsmarkt2_so_025.JPG weihnachtsmarkt2_so_026.JPG weihnachtsmarkt2_so_027.JPG weihnachtsmarkt2_so_028.JPG weihnachtsmarkt2_so_029.JPG weihnachtsmarkt2_so_030.JPG weihnachtsmarkt2_so_031.JPG weihnachtsmarkt2_so_032.JPG weihnachtsmarkt2_so_033.JPG weihnachtsmarkt2_so_034.JPG weihnachtsmarkt2_so_035.JPG weihnachtsmarkt2_so_036.JPG weihnachtsmarkt2_so_037.JPG weihnachtsmarkt2_so_038.JPG weihnachtsmarkt2_so_039.JPG weihnachtsmarkt2_so_040.JPG weihnachtsmarkt2_so_041.JPG weihnachtsmarkt2_so_042.JPG weihnachtsmarkt2_so_043.JPG weihnachtsmarkt2_so_044.JPG weihnachtsmarkt2_so_045.JPG weihnachtsmarkt2_so_046.JPG weihnachtsmarkt2_so_047.JPG weihnachtsmarkt2_so_048.JPG weihnachtsmarkt2_so_049.JPG weihnachtsmarkt2_so_050.JPG weihnachtsmarkt2_so_051.JPG weihnachtsmarkt2_so_052.JPG weihnachtsmarkt2_so_053.JPG weihnachtsmarkt2_so_054.JPG weihnachtsmarkt2_so_055.JPG weihnachtsmarkt2_so_056.JPG weihnachtsmarkt2_so_057.JPG weihnachtsmarkt2_so_058.JPG weihnachtsmarkt2_so_059.JPG weihnachtsmarkt2_so_060.JPG weihnachtsmarkt2_so_061.JPG weihnachtsmarkt2_so_062.JPG weihnachtsmarkt2_so_063.JPG weihnachtsmarkt2_so_064.JPG weihnachtsmarkt2_so_065.JPG weihnachtsmarkt2_so_066.JPG weihnachtsmarkt2_so_067.JPG weihnachtsmarkt2_so_068.JPG weihnachtsmarkt2_so_069.JPG weihnachtsmarkt2_so_070.JPG weihnachtsmarkt2_so_071.JPG weihnachtsmarkt2_so_072.JPG weihnachtsmarkt2_so_073.JPG weihnachtsmarkt2_so_074.JPG weihnachtsmarkt2_so_075.JPG weihnachtsmarkt2_so_076.JPG weihnachtsmarkt2_so_077.JPG

 


Wenn ein würziger Glühweinduft um die Bonifatius Kirche weht, Mandel-, Reibekuchen- und Plätzchenduft ihr Übriges tun, um die Stimmung zu heben, dann ist Weihnachtsmarkt in Fuhlenbrock.

Doch zunächst standen die Vorzeichen auf Regen und Sturm. Beim Aufbauen des Weihnachtsmarktes quälten sich die Aufbauhelfer durch Matsch und Wind.
Dann aber, am Samstag, gab es richtiges "Glühweinwetter".

Die Abendmesse wurde durch den Laudate Chor mitgestaltet und als Roratemesse gefeiert. Hunderte von Kerzen erleuchteten die Kirche und versetzten alle Besucher in eine adventliche Stimmung. Anschließend traf man sich auf dem Weihnachtsmarkt und dort war großes Staunen angesagt. Neben der wunderschönen indirekten Beleuchtung der Bonifatius Kirche hatten die Aufbauhelfer den Kirchhof wundervoll dekoriert. Mit einer atmosphärischen Beleuchtung und Strohballen wurden die Besucher empfangen.Kinderchor der Konrad- und Paulschule

43 Kinder aus der Konradschule, der Paulschule und des Heinrich Heine Gymnasiums, geleitet durch Herrn Kuhnke,  empfingen die Besucher mit ihrem Chorgesang und weihnachtlichen Blockflötenspiel.

Nicht nur die Kinder, auch ihre Eltern waren zu recht stolz auf dieses kleine Konzert.

Die letzte Lagebestimmung nach einem grandiosen Samstag

Wie es bei einem gemütlichen Dämmerschuppen so ist, wurde der Abend bei warmen und kalten Getränken, Gegrilltem, Pilzpfanne, Maronen und gebrannten Mandeln immer länger und endete erst um 23 Uhr.

Danach war für einige Helfer noch Aufräumen und Vorbereiten angesagt. Die letzte Lagebesprechung nach einem grandiosen Samstag ging dann doch etwas länger als geplant.

Aber der Sonntag sollte alle Erwartungen übertreffen. Nach der Messe, die durch die Bibelschnüffler gestaltet wurde, öffneten um 11 Uhr die Marktbuden und die Besucher des Weihnachtsmarktes wurden durch den Saxophonisten Joachim Kolodziej in weihnachtliche Stimmung versetzt.

Als dann der Nikolaus Erwin Lenz mit der Kutsche auf den Kirchplatz vorfuhr gab es für die Kinder kein Halten mehr. Doch auch für die Erwachsenen hatte er eine Leckerei dabei. Auch die Planwagenfahrten durch Fuhlenbrock wurden gerne angenommen. Ein Schmied stellte sein Handwerk vor und dort konnte man Hufeiesne mit seinem Namen versehen.
In der Mittagszeit spielte Deborah Oppermann auf ihrer Trompete und begeisterte das immer größer werdende Publikum. Mittlerweile war der Kirchhof so gut besucht, dass den Initiatoren die Luft weg blieb. Die Marktbuden waren umlagert. Bei Reibekuchen und Glühwein konnte man anschließend dem Gitarrenkreis Schlagsaite zuhören.

Auch die Cafeteria, deren Helfer vom Personal der Stadtsparkasse im Fuhlenbrock unterstützt wurden hatte mittlerweile geöffnet. Hier war es recht schwer einen freien Platz zu finden um den selbstgebackenen Kuchen genießen zu können.Abendatmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt

Ab 16 Uhr gab der Chor Gospel Inpiration in der Bonifatius Kirche ihr Gastspiel. Unter Leitung von Thomas Hessel begeisterte der Chor rund 400 Besucher, die Bonifatius Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die meisten Besucher des Konzerts kamen zur Stärkung auf den Kirchhof. Dort empfing sie eine wundervolle Abendstimmung.

Die letzte musikalische Darbietung bescherte uns der Spielmannszug des BSV Fuhlenbrock, der die Besucher des Weihnachtsmarktes bei einem Platzkonzert mit weihnachtlichen Klängen begeisterte.

Am Ende des Abends waren der Großteil der Weihnachtsmarktbuden ausverkauft. Die Mischung aus selbstgemachtem Brot, Plätzchen, Marmelade, Porzellan, Holz-, Bastel- und Näharbeiten waren beim Publikum sehr gut angekommen.

Die Helfer waren stehend k.o., aber alle waren sichtlich glücklich darüber, dass an diesem 3. Advent wirklich alles gepasst hat.
Alle waren sich einig, dass sich die Anstrengungen bei Planung und Aufbau gelohnt hatten und es im nächsten Jahr wieder einen Fuhlenbrocker Weihnachtsmarkt gibt.

Am Ende dürfen wir uns bei allen Helfern, Vereinen, Gruppen, Verbänden und natürlich bei allen Gästen bedanken und allen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen.

Auf Wiedersehen am 3. Advent 2012 ...

weihnachtsmark_0001.JPG weihnachtsmark_0002.JPG weihnachtsmark_0003.JPG weihnachtsmarkt_0004a.JPG weihnachtsmarkt_0005a.JPG weihnachtsmarkt_0006a.JPG weihnachtsmarkt_001.JPG weihnachtsmarkt_002.JPG weihnachtsmarkt_003.JPG weihnachtsmarkt_003a.JPG weihnachtsmarkt_005.JPG weihnachtsmarkt_006.JPG weihnachtsmarkt_007.JPG weihnachtsmarkt_007a.JPG weihnachtsmarkt_008.JPG weihnachtsmarkt_009.JPG weihnachtsmarkt_010.JPG weihnachtsmarkt_011.JPG weihnachtsmarkt_012.JPG weihnachtsmarkt_013.JPG weihnachtsmarkt_014.JPG weihnachtsmarkt_015.JPG weihnachtsmarkt_016.JPG weihnachtsmarkt_017.JPG weihnachtsmarkt_018.JPG weihnachtsmarkt_018a.JPG weihnachtsmarkt_018b.JPG weihnachtsmarkt_018c.JPG weihnachtsmarkt_019.JPG weihnachtsmarkt_020.JPG weihnachtsmarkt_021.JPG weihnachtsmarkt_022.JPG weihnachtsmarkt_023.JPG weihnachtsmarkt_024.JPG weihnachtsmarkt_025.JPG weihnachtsmarkt_026.JPG weihnachtsmarkt_027.JPG weihnachtsmarkt_028.JPG weihnachtsmarkt_028a.JPG weihnachtsmarkt_028d.JPG weihnachtsmarkt_028e.JPG weihnachtsmarkt_028f.JPG weihnachtsmarkt_028g.JPG weihnachtsmarkt_028h.JPG weihnachtsmarkt_028i.JPG weihnachtsmarkt_028j.JPG weihnachtsmarkt_029.JPG weihnachtsmarkt_029a.JPG weihnachtsmarkt_029b.JPG weihnachtsmarkt_029c.JPG weihnachtsmarkt_029d.JPG weihnachtsmarkt_029f.JPG weihnachtsmarkt_029g.JPG weihnachtsmarkt_029h.JPG weihnachtsmarkt_030.JPG weihnachtsmarkt_031.JPG weihnachtsmarkt_031a.JPG weihnachtsmarkt_032.JPG weihnachtsmarkt_032a.JPG weihnachtsmarkt_033.JPG weihnachtsmarkt_034.JPG weihnachtsmarkt_035.JPG weihnachtsmarkt_037.JPG weihnachtsmarkt_038.JPG weihnachtsmarkt_039.JPG weihnachtsmarkt_040.JPG weihnachtsmarkt_041c.JPG weihnachtsmarkt_099.JPG weihnachtsmarkt_100.JPG weihnachtsmarkt_101.JPG weihnachtsmarkt_102.JPG

 

weihnachtsmarkt

Es war sicherlich kein Glühweinwetter.
Die frühlingshaften Temperaturen hielten trotzdem die Besucher nicht ab sich ein Gläschen zu gönnen.

Nachdem die Messe vorbei war, die durch den Laudate Chor eindrucksvoll begleitet wurde, füllte sich der stimmungsvoll geschmückte Innenhof der Bonifatius Kirche zusehends.

Auf dem Kirchhof wurden dann die Gäste durch den Nikolaus Robert Mallizki empfangen. Er beglückte die kleinen und großen Gäste mit kleinen Überraschungen und mit seinem Leierkasten.

Auf der Feier zur Goldenen Hochzeit von Anne und Heinz Lindemann, am 27.11.2010, saßen die Vertreter vom BSV Fuhlenbrock, den Plattdütschen ut Waold un Hei und der KAB St. Bonifatius an einem Tisch.
Birgit M. (Name der Redaktion bekannt) sagte irgendwann: "Eigentlich müssten wir in Fuhlenbrock mal einen Weihnachtsmarkt organisieren".
Nun, eigentlich nahm sie auch keiner ernst und die Gespräche über wesentlich wichtigere Themen liefen weiter.
Zwischendurch vernahm man immer wieder das zarte Stimmchen von Birtgit: "Eigentlich müssten wir in Fuhlenbrock mal einen Weihnachtsmarkt organisieren".
Ja Birgit, ist gut Birgit.
Ein paar Bierchen und Schnäpschen später ging Birgit uns mit ihrem "Eigentlich müssten wir in Fuhlenbrock mal einen Weihnachtsmarkt organisieren" so auf die Nerven, dass wir alle zustimmten und Birgit zusicherten einen Weihnachtsmarkt zu organisieren.
Sofort wurden Pläne entworfen. Klar war, ein solches Projekt können nur die Vereine in enger Zusammenarbeit durchführen.
Zunächst war geplant den Weihnachtsmarkt auf dem Fuhlenbrocker Markt durchzuführen, doch schnell hatte man sich dann auf die St. Bonifatius Kirche wegen der stilvollen indirekten Aussenbeleuchtung und des Ambientes geeinigt.

Das erste Treffen war am 5. Oktober 2011, bei dem im kleinen Kreis über den Weihnachtsmarkt diskutiert wurde.
Als Termin wurde der 3. Advent bestimmt um mit nicht den Auftritten des Laudate und des Da Pacem Chores und des Bottroper Weihnachtsmarktes in Konflikt zu kommen.
Kritisiert wurde das späte Treffen - in einer solch kurzen Zeit bis zum 3. Advent kann man doch nichts mehr auf die Beine stellen.
Weit gefehlt. Das Thema Weihnachtsmarkt nahm in der Folgezeit eine Eigendynamik auf, die keiner von uns vorausgesehen hatte.

Beim Treffen am 24. Oktober 2011 zeichnete sich ab das wir 10 richtige Weihnachtsmarktbuden bekommen würden. Außerdem wurde eine weit verbreitete Webekampange organisiert.
Es blieben nur noch wenige Fragen offen. Fest stand, es soll ein gemütlicher, stimmungsvoller Weihnachtsmarkt ohne gewerblichen Einfluss werden.
Allein die Sparkasse hatte angekündigt uns zu unterstützen. Die Weihnachtsmarktbuden sollten von den Vereinen betrieben werden. Es sollten vor allem selbstgemachte Geschenke verkauft werden.

Beim letzten Treffen am 14. November 2011 war eigentlich schon alles geklärt. Plakate wurden verteilt, ein Banner aufgehängt und alle konnten es einfach nicht mehr erwarten.
Das war die Geburtsstunde des 1. Fuhlenbrocker Weihnachtsmarktes.

Fuhlenbrock ist schon ein Stadtteil mit eigener Seele.
Die Geselligkeit und Vereinsarbeit wird groß geschrieben. Viele Fuhlenbrocker sind in mehreren Vereinen aktiv und verbringen dort einen großen Teil ihrer Freizeit.
Häufig wird sich gegenseitig geholfen, aber eine Veranstaltung an denen sich die meisten Vereine beteiligen gab es bislang noch nie.

Den Anfang haben wir mit dem 1. Fuhlenbrocker Weihnachtsmarkt gemacht.
Hier haben wir wirklich viele Vereine unter einen Hut bekommen. Es war eine harte Arbeit, aber sie hat allen Beteiligten richtig Spaß gemacht und außerdem hat uns der Erfolg recht gegeben.

Bestimmt war es nicht die letzte Aktion, die gemeinsam gestaltet wurde. Gerne sehen wir auch andere Vereine aus dem Fuhlenbrock, die sich in Zukunft beteiligen wollen.

 

Danke sagen wir an folgende Vereine, Gruppen und Verbände:

Bibelschnüffler St. Bonifatius
BSV Fuhlenbrock
Flötenkreis der Konradschule und Paulschule
Förderverein St. Bonifatius
Freiwillige Feuerwehr Fuhlenbrock
Gospel Inspiration
KAB St. Bonifatius
KFD St. Bonifatius
Kindergarten St. Bonifatius
Klön- und Bastelkreis der KAB St. Bonifatius
Kreuzbund
Laudate Chor
Messdiener von St. Bonifatius
Nähkreis St. Bonifatius
Plattdütsche ut Waold un Hei
Schlagsaite
Spielmannszug des BSV Fuhlenbrock
Theaterfrauen der KFD St. Bonifatius
Frank Heilemann mit Pferd und Kutsche
Erwin Lenz als Nikolaus

und dem Team  der Sparkasse Bottrop (Zweigstelle Fuhlenbrock)

weihnachtsmarkt

Wenn ein würziger Glühweinduft um die Bonifatius Kirche weht, Mandel-, Reibekuchen- und Plätzchenduft ihr Übriges tun, um die Stimmung zu heben, dann ist Weihnachtsmarkt in Fuhlenbrock.

Doch zunächst standen die Vorzeichen auf Regen und Sturm. Beim Aufbauen des Weihnachtsmarktes quälten sich die Aufbauhelfer durch Matsch und Wind.
Dann aber, am Samstag, gab es richtiges "Glühweinwetter".

   

Veranstaltungskalender  

<<  Februar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728    
   

Die nächsten Termine  

   
© EDComp - Bottrop